Sango Meereskoralle – Lebenselixier der Hundertjährigen

Ein gesunder Lifestyle liegt derzeit voll im Trend. Zu den wichtigsten Voraussetzungen hierfür gehören nicht nur sportliche Fitness und psychisches Wohlbefinden, sondern außerdem eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Aus diesem Grund stehen neben gesunden Lebensmitteln, wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukten, auch Nahrungsergänzungsmittel hoch im Kurs. Sie enthalten meist einen komprimierten Wirkkomplex aus hochwertigen Powernährstoffen, die im neudeutschen Sprachgebrauch auch als Superfood bezeichnet werden. Chia, Goji, Açai und Co. haben sich bereits in der modernen Lebensmittelbranche etabliert und gehören zum festen Warenangebot gut sortierter Supermärkte, Reformhäuser und Bio-Läden. Ein Neuling in der Szene ist die Sango Meereskoralle, die sich dank ihres gesundheitsförderlichen Rufs jedoch zunehmend größter Beliebtheit erfreut.

  • enthält mehr als 70 Mineralstoffe und Spurenelemente
  • verfügt über ein perfektes Kalzium-Magnesium-Verhältnis (2:1)
  • sorgt für ein ausgeglichenes Säure-Basen-Verhältnis
  • kann dabei helfen Zivilisationskrankheiten vorzubeugen
  • wirkt antioxidativ
  • 90% Bioverfügbarkeit

Das Geheimnis der Sango Meereskoralle

Bei der Sango Meereskoralle handelt es sich um eine besondere Korallenart, die ausschließlich an der Küste der japanischen Inselgruppe Okinawa zu finden ist. Zu weltweiter Berühmtheit gelangte der Archipel im Pazifischen Ozean aufgrund der überdurchschnittlichen Lebenserwartung seiner Bewohner. So erreicht eine beeindruckende Vielzahl der dort lebenden Menschen hohe Lebensalter von bis zu 100 Jahren und mehr, ohne dabei an Vitalität einzubüßen. Aus diesem Grund ist Okinawa weltweit auch als „Archipel der Hundertjährigen“ berühmt. Verantwortlich für die Langlebigkeit der Okinawaner soll unter anderem die Sango Meereskoralle sein.

Info: Die Einwohner Okinawas ernähren sich traditionell sehr gesund und bleiben bis ins hohe Alter hinein sehr aktiv. Zudem setzen sie auf einen hohen Konsum von Trinkwasser. Dieses Trinkwasser wird zuvor durch die Sango Meereskoralle gefiltert und ist überdurchschnittlich reich an diversen Vitalstoffen.

Zu Recht stellen viele Skeptiker sich an dieser Stelle die Frage, was eine Koralle mit der Lebenserwartung der Bewohner einer pazifischen Insel zu tun haben könnte. Um diese Frage adäquat beantworten zu können, muss ein Blick auf die Inhaltsstoffe der Sango Meereskoralle sowie auf ihr Vorkommen geworfen werden.

Die Sango Meereskoralle wird der Gruppe der Steinkorallen zugeordnet, die nicht selten bizarre Wuchsformen ähnlich eines Hirschgeweihs oder eines Gehirns annehmen können. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch ihre kolonieartige Polypenbildung aus, an deren Enden sich im Laufe der Zeit kontinuierlich neue Kalkskelette formieren. Auf diese Weise entstehen zunächst einfache Korallenriffe, die sich schließlich in mächtige Korallenberge ausdehnen können. Auch bei der Inselgruppe Okinawa handelt es sich ursprünglich um ein Korallenriff, das sich in Folge des sinkenden Meeresspiegels schließlich zum Erdboden des Archipels formierte. Heute bahnt sich das Grundwasser Okinawas seinen Weg durch die tief in der Erde liegenden Korallenminen. Dabei wird es nicht nur von verschiedenen Schadstoffen befreit, sondern nimmt gleichzeitig auch zahlreiche Inhaltsstoffe der Sango Meereskoralle in sich auf, die den Inselbewohnern anschließend über das Trinkwasser zugeführt werden.

Wissenschaftliche Forschungsarbeiten, wie die Okinawa Centenarian Study, haben ergeben, dass dieses reine und vitalstoffhaltige Trinkwasser für die überdurchschnittliche Lebenserwartung der Okinawaner mitverantwortlich ist. Daher wird die Sango Meereskoralle von vielen auch als „Gold von Okinawa“ bezeichnet.

Info: Die Sango Meereskoralle spielte im asiatischen Raum aus medizinischer Sicht schon vor mehreren tausend Jahren eine wichtige Rolle. Durch kulturelle und politische Umwälzungen geriet das Wissen um die vitalstoffreiche Koralle und ihre Wirkung jedoch in Vergessenheit. In den 1950er Jahren jedoch kamen Forscher und Wissenschaftler der Koralle wieder auf die Spur.

Welches sind die wichtigsten Inhaltsstoffe der Sango Meereskoralle?

Das prägnanteste Merkmal der Sango Meereskoralle ist ihr beeindruckend hoher Gehalt an wertvollen Mineralstoffen und Spurenelementen. So sind mehr als 70 verschiedene Vitalstoffe in der japanischen Steinkoralle enthalten. Besonders hoch fällt jedoch der Anteil von Kalzium und Magnesium aus, der in einem perfekt ausbalancierten Verhältnis von 2:1 vorliegt. Beide Mineralstoffe sind für die Gesundheit des menschlichen Organismus von essentieller Bedeutung, da sie an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt sind. Allerdings kann der Körper die lebensnotwendigen Vitalstoffe nicht selbst produzieren, weshalb sie ihm über die Nahrung zugeführt werden müssen.

Info: Die Inhaltsstoffe in der Sango Meereskoralle haben eine sehr hohe Bioverfügbarkeit von bis zu 90%. Das bedeutet, dass der menschliche Körper 90% der nützlichen Vitalstoffe auch tatsächlich aufnehmen und verwerten kann.

Nahrungsergänzungsmittel aus Sango Meereskorallen stellen somit eine gute Möglichkeit dar, um eine kontinuierliche Versorgung wertvoller Mineralstoffe und Spurenelemente sicherstellen zu können.

  • Kalzium
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Natrium
  • Kalium

Gesundheitsförderliche Wirkung der Sango Meereskoralle

Mit ihren mehr als 70 verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen kann die Sango Meereskoralle einen wichtigen Beitrag zur Förderung Ihrer Gesundheit leisten. So beugt der hohe Mineralstoffgehalt einem Vitalstoffmangel vor, wodurch gleichzeitig das Risiko für die Entstehung diverser Krankheiten gemindert wird. Dabei erweist sich der überdurchschnittliche Anteil an Kalzium als besonders wirksam. Dieser begünstigt nicht nur den Ablauf zahlreicher Stoffwechselprozesse, sondern kann darüber hinaus für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt sorgen.

Zudem zeichnet sich die Sango Meereskoralle durch ihre antioxidative Wirkung aus, dank derer gesunde Zellen vor den schädlichen Einflüssen freier Radikale geschützt werden. Hierdurch kann ebenfalls präventiv der Entstehung von Krankheiten vorgebeugt und außerdem der Alterungsprozess verlangsamt werden.

Info: Die Sango Meereskoralle enthält über 70 verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente. Zudem besitzt sie eine hohe antioxidative Wirkung, die im Kampf gegen freie Radikale überdurchschnittlich hilfreich sind.

Noch mehr Informationen zu Sango Meereskorallen

Comments are closed.