Inhaltsstoffe der Sango Meereskoralle

Im Bereich der gesunden Ernährung ist die Sango Meereskoralle seit einiger Zeit stark auf dem Vormarsch. Ein Grund für ihre zunehmende Beliebtheit ist ihr hoher Gehalt an wertvollen Mineralstoffen und Spurenelementen. Insgesamt mehr als 70 dieser gesunden Vitalstoffe sind in dem Nesseltier aus dem Ostchinesischen Meer zu finden. Besonders beeindruckend ist dabei jedoch ihr hoher Anteil von Calcium und Magnesium, welcher in einem perfekt ausgewogenen Verhältnis von 2:1 vorliegt. Beide Mineralstoffe sind für die Gesundheit des menschlichen Körpers unabdingbar, müssen ihm jedoch über die Nahrungsaufnahme regelmäßig zugeführt werden. Nahrungsergänzungsmittel aus Sango Meereskorallen erweisen sich dabei als eine gute Möglichkeit, um dem menschlichen Organismus mit den lebensnotwendigen Vitalstoffen zu versorgen.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Bei den Mineralstoffen und Spurenelementen handelt es sich um anorganische Stoffe, welche für die Gesundheit des menschlichen Organismus unentbehrlich sind. Während der Körper bei den Mineralstoffen eine relativ hohe Konzentration benötigt, fällt sein Bedarf bei den Spurenelementen   vergleichsweise gering aus. In beiden Fällen jedoch kann ein Mangel eine Reihe von Krankheiten zur Folge haben.

Info: Mineralstoffe und Spurenelemente sind anders als Vitamine relativ unempfindlich. Während viele Vitamine durch Erhitzen zerstört werden, bleiben die Mineralstoffe enthalten. Gerade deshalb ist die Sango Meereskoralle auch in der Küche heute sehr beliebt und es existieren viele ausgefallene Rezepte.

Da der menschliche Körper die lebensnotwendigen Vitalstoffe nicht selbst produzieren kann, ist eine regelmäßige Zufuhr über die Nahrungsaufnahme von essentieller Bedeutung. Eine gute Möglichkeit hierfür stellen neben frischen, gesunden Lebensmitteln, wie Milchprodukten, Gemüse und Obst, sogenannte Nahrungsergänzungsmittel dar. Auch die Sango Meereskoralle konnte sich dank ihres beeindruckend hohen Gehalts an Mineralstoffen und Spurenelementen im Bereich der modernen Nahrungsergänzungspräparate etablieren und wird heute als echtes Superfood gehandelt.

Das perfekte Kalzium-Magnesium-Verhältnis

Damit Nahrungsergänzungsmittel ihre optimale Wirkung entfalten können, ist ein perfekt ausbalanciertes Mischungsverhältnis von entscheidender Bedeutung. Mit einem Anteil von 20% Kalzium und 10% Magnesium kann die Sango Meereskoralle mit einem idealen Verhältnis von 2:1 aufwarten. Dies erweist sich für die Gesundheit des menschlichen Organismus als besonders förderlich, denn die beiden Mineralstoffe unterstützen bzw. benötigen einander bei zahlreichen Stoffwechselfunktionen. Darüber hinaus konnten japanische Wissenschaftler im Zuge ihrer Forschung feststellen, dass für den Ablauf einiger biochemischer Prozesse, welche durch Kalzium ausgelöst werden, exakt die halbe Menge an Magnesium nötig ist. Daher sollten kalziumhaltige Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich stets über einen Anteil an Magnesium verfügen.

Die wichtigsten Mineralstoffe und Spurenelemente der Sango Meereskoralle im Überblick

Neben ihrem hohen Kalzium- und Magnesium-Gehalt verfügt die Sango Meereskoralle über mehr als 70 weitere Mineralstoffe und Spurenelemente, die für die Gesundheit des menschlichen Organismus unerlässlich sind. Hierzu gehören neben Natrium und Zink auch Eisen und Jod. Besonders auffällig: Anteil und Zahl der Mineralstoffe und Spurenelemente, die sich in unserem Körper befinden, stimmen mit hoher Genauigkeit mit ihrer Verteilung in der Sango Meereskoralle überein. Um den täglichen Bedarf an Kalzium (800 mg) und Magnesium (300 – 400 mg) abzudecken, genügen bereits etwa 2,5 g Sango Meereskorallenpulver. Dabei lässt sich durch die Zugabe von Mineralwasser eine Optimierung des Wirkprozesses erzielen.

Liste aller Mineralstoffe der Sango Meereskoralle
Liste aller Spurenelemente der Sango Meereskoralle

Optimale Wirkung dank 90% Bioverfügbarkeit

Die sogenannte Bioverfügbarkeit wird immer dann wichtig, wenn es um die Frage geht, welche Menge eines Stoffs vom Körper überhaupt aufgenommen und zur Weiterverarbeitung genutzt werden kann. Calcium ist hierfür ein hervorragendes Beispiel: Viele Nahrungsergänzungsmittel verfügen über sehr komplexe Calciumverbindungen, die vom Körper nicht ohne weiteres aufgenommen und weiterverwendet werden können. In einem solchen Fall wäre die Bioverfügbarkeit sehr gering. Das besondere an der Sango Meereskoralle ist, dass die dort enthaltenen Inhaltsstoffe eine Bioverfügbarkeit von bis zu 90% besitzen. Das bedeutet, dass die wichtigen Mineralstoffe und Spurenelemente fast vollständig vom Körper aufgenommen und für die Bewältigung verschiedener Aufgaben genutzt werden können.

Info: Unterschiedliche Nährstoffe können einander in punkto Bioverfügbarkeit beeinflussen. So wird Eisen vom Körper allein normalerweise weniger gut aufgenommen. Durch die gleichzeitige Beigabe von Vitamin C, erhöht sich jedoch die Bioverfügbarkeit von Eisen. Phytinsäure hingegen verringert die Bioverfügbarkeit von Nährstoffen wie Eisen.

Ein wichtiger Grund für die hohe Bioverfügbarkeit der Mineralstoffe in der Sango Meereskoralle ist auf deren ionisierende Eigenschaft zurückzuführen. Dank des patentierten Herstellungsverfahrens, mit dem die Sango Meereskoralle für die Einnahme durch den Menschen präpariert wird, reagieren die Mineralstoffe in der Sango Meereskoralle mit dem Wasser, in dem sie gelöst werden. Sie sind dann in der kleinsten ungebundenen Form vorhanden und können direkt und komplikationslos in das Innere der menschlichen Körperzellen eindringen. Dort werden sie aufgenommen und direkt weiterverarbeitet. So steigt die Bioverfügbarkeit der Sango Meereskoralle im Vergleich zu den Wirkkomplexen in anderen Nahrungsergänzungsmitteln auf ein Maximum.

Noch mehr Informationen zu Sango Meereskorallen

Comments are closed.