Leckere Rezepte mit Sango-Meereskorallen-Pulver

Fruchtiger Mango-Lassi mit feiner Sango-Korallen-Note

Der indische Joghurtdrink Lassi ist derzeit sprichwörtlich in aller Munde und hat bereits echten Kultstatus erlangt. So wird er längst nicht mehr nur noch in indischen Restaurants serviert, sondern ist außerdem in zahlreichen Supermärkten erhältlich. Besonders in Kombination mit würzigen und scharfen Speisen ist der Lassi sehr bekömmlich. Denn dank seines hohen Fettgehalts mildert er die Schärfe des Essens ab und fördert somit die Verdauung. Das Grundrezept des beliebten Kultgetränks ist relativ simpel: Neben den Hauptzutaten Joghurt und Wasser darf auch eine Prise Kardamom in einem traditionellen Lassi nicht fehlen. Abhängig davon, ob ein süßer oder pikanter Lassi zubereitet werden soll, kann dieser durch die Zugabe von Zucker bzw. Salz sowie mit Früchten oder Kräutern verfeinert werden. Im Folgenden stellen wir ein Rezept für den beliebten Mango-Lassi vor, der durch die Kombination mit Sango-Meereskorallen-Pulver nicht nur eine einzigartige Geschmacksnote erhält, sondern außerdem zu einer wertvollen Nährstoffquelle avanciert.

Zutaten:

  • 1 reife Mango
  • 200 g Joghurt
  • 200 ml stilles Mineralwasser
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Sango-Meereskorallen-Pulver
  • 1 Prise Kardamom
  • Frische Minze zum Garnieren

Zubereitung:

Zu Beginn die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in kleine Stücke schneiden. Daraufhin die Mangostücke in eine Schüssel füllen und den Joghurt, das Sango-Pulver und das Wasser hinzugeben. Nun das Ganze unter Zuhilfenahme eines Pürierstabes gut durchpürieren. Um die gewünschte Konsistenz zu erreichen, kann ggf. noch etwas Wasser hinzugefügt werden. Anschließend den Joghurtdrink mit Agavendicksaft süßen und durch die Zugabe einer Prise Kardamom geschmacklich verfeinern. Zu guter Letzt den Lassi in formschöne Gläser füllen und mit frischen Minzblättern garnieren.

Comments are closed.