Verwendung der Sango Meereskoralle

Wie bei den meisten Superfoods wird auch bei der Sango Meereskoralle versucht die positive Wirkung der Inhaltsstoffe auf andere Marktsegmente auszuweiten. Am gängigsten ist eine Ausdehnung auf den Wellness- und Beauty-Bereich, bei dem die wertvollen Inhaltsstoffe auch äußerlich einen positiven Effekt bewirken sollen. Bei der Sango Meereskoralle im speziellen gelang eine Ausweitung auf den medizinischen Sektor, wo sie seit einiger Zeit als Material für Knochen- und Zahnimplantate getestet wird.

Info: Sango Meereskoralle wird mittlerweile auch als Bestandteil von Cremes und anderen kosmetischen Produkten angeboten. Auch hierbei soll die spezifische Zusammensetzung der Inhaltsstoffe einen nachweislich positiven Effekt mit sich bringen und die Haut verschönern oder verjüngen.

Als Nahrungsergänzungsmittel

Große Berühmtheit erlangte die Sango Meereskoralle als Nahrungsergänzungsmittel, das nicht nur maßgeblich zur Förderung einer ausgewogenen Ernährung beiträgt, sondern gleichzeitig auch die Gesundheit des menschlichen Organismus im Allgemeinen unterstützt. So entwickelten sich die versteinerten Nesseltiere aus dem Pazifischen Ozean schnell zum Sinnbild für einen modernen gesundheitsbewussten Lebensstil.

Zur Herstellung von menschlichen Knochen- und Zahnimplantaten

Seit einigen Jahren wird die Sango Meereskoralle zunehmend auch zur Herstellung von menschlichen Zahn- und Knochenimplantaten verwendet. Grund hierfür ist das in der Koralle enthaltene Kalzium, das in seiner Struktur menschlichen Knochen ähnelt und damit ideale Voraussetzung für künstlich hergestellte Implantate liefert. Bislang konnten sich Knochen- und Zahnimplantate aus Sango Meereskorallen nicht vollständig auf dem Markt etablieren, doch nach Abschluss zukünftiger Tests und Forschungsarbeiten sollten die Zukunftsprognosen positiv ausfallen.

Noch mehr Informationen zu Sango Meereskorallen

Comments are closed.